Fünfzehn neue IT-AssistentInnen am Gymnasium Ottweiler

12. März

Nachdem am Gymnasium Ottweiler im Jahr 2017 erstmals erfolgreich IT-AssistentInnen ausgebildet wurden, haben auch in diesem Schuljahr wieder fünfzehn motivierte Fünftklässler an dem mehrwöchigen Lehrgang teilgenommen und so ihre IT-Kompetenzen erweitert. Mit Stolz durften sie jetzt ihre Zertifikate entgegennehmen.

Unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Birgit Oberkircher und Lisa Greif lernten die Schülerinnen und Schüler im Laufe des Lehrgangs den Umgang mit Schulnetzwerk, PCs und verschiedener Lernsoftware. In der ersten Stunde konnten es die Schülerinnen und Schüler kaum erwarten loszulegen, aber vor der Kür stand zunächst die Pflicht. So mussten zuerst alle einen eigenen Zugang zum Schulnetzwerk erhalten und die Erstanmeldung erledigen. Dabei mussten sichere Passwörter nach vorgegebenen Kriterien erstellt werden.

Am Gymnasium Ottweiler arbeiten wir mit frei zugänglichen, kostenlosen Programmen, sodass alle Schülerinnen und Schüler Zugang zu digitaler Bildung haben und sich auch zu Hause weiter mit dem Gelernten beschäftigen können. Im Unterricht der Fächer Mathematik, Deutsch, Erdkunde und NaWi findet bereits ab Klasse 5 eine Einführung in die Arbeit mit neuen Medien statt. Medienbildung ist bei uns an der Schule kontinuierlich in den Fachunterricht integriert, um allen Schülerinnen und Schülern im Laufe ihrer Schulzeit eine fundierte digitale Grundbildung zu ermöglichen.

Der IT-Assistentenkurs bietet bisher eine Einführung in die Arbeit mit verschiedenen Lernprogrammen wie etwa „GeoGebra“, welches im Mathematikunterricht genutzt wird. Außerdem können erste Erfahrungen mit Tabellenkalkulationen gesammelt werden. Dabei lernt man ganz nebenbei Dateien zu benennen, umzubenennen und abzuspeichern. Im kommenden Jahr soll das Angebot des Kurses noch um Textverarbeitungs- und Präsentationsprogramme erweitert werden.

Alle IT-AssistentInnen können nach erfolgreichem Abschluss ihre Klassenkameraden unterstützen, wenn die Lernprogramme im Unterricht Verwendung finden und sind somit auch den Lehrkräften eine willkommene Hilfe.