Das Gymnasium Ottweiler ist ein allgemein bildendes Gymnasium mit sprachlichem und naturwissenschaftlichem Zweig.

Sprachenfolge / Zweige

Erste Fremdsprache in Klassenstufe 5 ist für alle Schülerinnen und Schüler Englisch. In Klassenstufe 6 kommt Französisch als zweite Fremdsprache dazu.  
Durch die einheitliche Sprachenfolge können unsere Schüler/-innen drei Jahre lang in demselben Klassenverband bleiben, bevor sie für die Klassenstufen 8 und 9 einen der beiden Zweige wählen: den sprachlichen Zweig mit Italienisch als dritter Fremdsprache oder den naturwissenschaftlichen Zweig mit Physik als Hauptfach.

Das Fach Mathematik wird in beiden Zweigen vierstündig unterrichtet. Die verschiedenen Zweigwahlen bedeuten keine Einschränkung der Schüler/-innen in der Wahl der E- bzw. G-Kurse in der Gymnasialen Oberstufe (GOS). Als besonderes Qualifikationsangebot wird das Fach Latein als spät einsetzende bzw. vierte Fremdsprache angeboten.
Ab Klasse 10 können alle interessierten Schüler/-innen dieses Fach – unabhängig von ihrer Zweigwahl in Klassenstufen 8/9 – belegen und auf diese Weise Lateinkenntnisse (im Abiturzeugnis dokumentiert) oder im Rahmen der Abiturprüfung auch das Latinum erwerben.

Drei moderne Fremdsprachen

  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch

Latein als spät einsetzende Fremdsprache

  • Erwerb des Latinums

Fremdsprachenzertifikate

  • Englisch: YLE (Cambridge Young Learners English Tests)
  • Französisch: DELF (Diplôme d’Études en Langue Française) 

Austauschprogramme

  • Deutsch - polnische Schulpartnerschaft:
    Gymnasium Ottweiler- „Allgemeinbildendes Lyzeum Nikolaus Kopernikus“ in Tarnobrzeg, Podkarpaczie

In Klassenstufen 5 bis 7 besteht für sportlich talentierte und engagierte Schüler/-innen die Möglichkeit des zusätzlichen Sportangebots in einer verbindlichen (sportartübergreifenden und sportartspezifischen) Leistungs-AG. Das Angebot umfasst in der Regel zwei, maximal vier zusätzliche Wochenstunden Sport.

Gymnasium Ottweiler - Partnerschule der Talenförderung Saar

Der Sportförderzweig:
erhöhtes Sportangebot in verbindlicher Leistungs- AG Sport

In Zusammenarbeit mit dem Landessportverband Saar (LSVS) bzw. der Talentförderung Saar und dem Landkreis Neunkirchen ist seit dem Schuljahr 1999/2000 am Gymnasium Ottweiler eine Sportklasse in den Klassenstufen 5 und 6 eingerichtet.
In diese Sportklasse können sportlich begabte Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden.
Dazu ist die Teilnahme an einem Aufnahmetest verbindlich.
Die Sportklasse wird nach dem normalen Stundenplan der jeweiligen Klassenstufe unterrichtet, erhält aber bis zu vier zusätzliche Sportstunden pro Woche in der 5. und 6.Klasse:

- 2 Stunden Sport als Arbeitsgemeinschaft aus dem Angebot der Schule
- 2 Stunden Talentfördertraining mit sportartübergreifenden Inhalten, das vorwiegend dertechnomotorischen Grundbildung dient.

Die Schülerinnen und Schüler dieser Sportklassen sollen sportlich, aber natürlich auch schulisch gefördert werden, damit die Ausbildung nicht unter dem erhöhten Trainingsaufwand leidet.
Mit der Anmeldung für die Sportklasse müssen sich die Schülerinnen und Schüler dazu verpflichten, mindestens ein Jahr lang an diesem zusätzlichen Sportunterricht in der 7. und 8. Stunde (13.25 - 15.00 Uhr) teilzunehmen. Für diese Sportklassenschüler besteht die Möglichkeit, gegen eine geringe Gebühr ein warmes Mittagessen einzunehmen oder an einer Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag teilzunehmen.

Flyer der Talentförderung Saar

Weitere Informationen:
Talentförderung Saar
Hermann-Neuberger-Sportschule 56
66123 Saarbrücken
Tel. (0681) 3879 - 145
Fax (0681) 3879 - 132

Internet: Landessportverband Saarland - Talentförderung

Gymnasium Ottweiler ist „MINT-freundliche Schule“

Am 18.09.2012 sind die ersten sechs „MINT-freundlichen Schulen“ des Saarlandes, darunter auch das Gymnasium Ottweiler, ausgezeichnet worden. MINT – eine neue Farbe am Gymnasium Ottweiler? Ganz und gar nicht: MINT ist schon seit langem ein fester Bestandteil des Schulprofils.

„MINT“ – hinter dieser Buchstabenkombination verbirgt sich nicht nur eine einzige, sondern eine ganze Palette von „Farben“: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Seit 2011 zeichnet die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ gemeinsam mit ihren Partnern bundesweit „MINT-freundliche Schulen“ aus, die sich in besonderer Weise für die nachhaltige Bildung in diesem Bereich stark machen. Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung an der Universität des Saarlandes erhielten die ersten sechs saarländischen Gymnasien das Prädikat „MINT-freundliche Schule“. Darunter auch das Gymnasium Ottweiler.

Diese Auszeichnung unterstreicht die Entwicklung in einem Fachbereich, der schon lange fester Bestandteil des Schulprofils am Gymnasium Ottweiler ist. Die Schule setzt entscheidende Akzente, um ihren Schülerinnen und Schülern Einblicke in diesen Fächerkanon zu geben, sie zu begeistern und darauf vorzubereiten, ein Studium oder eine Berufsausbildung in diesem zukunftsträchtigen Fachgebiet erfolgreich zu absolvieren.

Die sechs saarländischen Schulen wurden auf Basis eines bundesweit standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchliefen einen einheitlichen Auszeichnungsprozess. Insgesamt sind es 12 Kriterien, die eine „MINT-freundliche Schule“ erfüllen muss, um das Gütesiegel zu erhalten.

„Wir möchten ‚MINT-freundlichen Schulen‘ für ihr außerordentliches Engagement hohe Anerkennung und Aufmerksamkeit zukommen lassen!“ sagt Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender der Initiative. „Die Auszeichnung soll möglichst allen Schulen ein Ansporn sein, aktives MINT-Engagement zu zeigen, um langfristig MINT-Knowhow für den Standort Deutschland verfügbar zu machen.“

Fächer

Mathematik

  • Modernes Lehrwerk
  • Mathematik-Werkstatt
  • Zertifizierung Kosinus

Informatik

  • IT-Kompetenz und Robotik ab Klasse 5
  • Informatik ab Klasse 10
  • Computernetzwerk mit drei modernen Computerräumen

Naturwissenschaft

  • exzellent ausgestattete Fachräume
  • Physik als Hauptfach
  • Schülerpraktika in Physik, Chemie und Biologie
  • Regelmäßige Besuche im NanoBioLab der UNI
  • Regelmäßige Teilnahme am Wettbewerb "Schüler experimentieren / Jugend forscht"
  • "Jugend forscht" Schulpreis

Technik

  • Wettbewerb „Schüler experimentieren / Jugend forscht
  • Berufsinfotag: Umweltcampus Birkenfeld / Vorstellung Berufe HTW




Klassenstufe 5

  1. Umgang mit dem Computer -> Mitglieder der AG Methoden
  2. Textverarbeitung (Word)
  3. Tabellenkalkulation (Excel)
  4. Lern- und Übungsprogramme -> Integriert in den Fachunterricht

Klassenstufe 6

  1. Bildbearbeitungssoftware (PowerPoint)
  2. Bildbearbeitung (GIMP)
  3. Internetrecherche (www.)
  4. Förderung der Medienkompetenz
  5. Lern- und Übungsprogramme -> Integriert in den Fachunterricht

Schüler/-innen des Gymnasiums Ottweiler können die Nachmittagsbetreuung der »freiwilligen Ganztagsschule« [Träger: Diakonisches Werk Saar] in Anspruch nehmen.